Der Autotext-Baustein „Sammlung“

Der Autotext-Baustein „Sammlung“

Sie möchten aus mehreren Word–Dokumenten Textpassagen und Grafiken in ein neues Dokument verschieben. Dazu können Sie natürlich jedes Stück einzeln mit Ausschneiden und Einfügen im neuen Dokument platzieren. Einfacher wäre es aber, wenn sich das in einem Schritt erledigen ließe:

Word bietet Ihnen eine Alternative zur Windows Zwischenablage – die so genannte „Sammlung“. Dabei handelt es sich um einen gleichnamigen eingebauten Autotext–Baustein. In der Sammlung können Sie Texte und Grafiken aus einem oder mehreren Dokumenten zusammentragen und sie dann in einem Arbeitsgang an der gewünschten Stelle einfügen.

Gehen Sie dazu wie folgt vor:

  • Markieren Sie die erste Textpassage oder Grafik, die Sie in die Sammlung aufnehmen wollen.
  • Mit der Tastenkombination Strg & F3 löschen Sie die aktuelle Markierung und fügen sie zugleich dem Autotext–Baustein „Sammlung“ hinzu.
  • Wiederholen Sie diese Schritte für alle Texte und Grafiken, die Sie sammeln wollen.
  • Alle Elemente, die Sie der Sammlung hinzufügen, werden durch Absatzmarken voneinander getrennt.
  • Setzen Sie dann den Cursor an die Stelle im Text, an der Sie die komplette Sammlung einfügen wollen, und drücken Sie Strg & Shift & F3.
  • Der gesamte Inhalt der Sammlung wird an der Cursorposition eingefügt.
  • Dabei wird der Inhalt des Autotextes „Sammlung” wieder gelöscht.

Übrigens: Ein weiterer Vorteil der Word–Sammlung ist, dass unabhängig davon der Inhalt der Windows–Zwischenablage erhalten bleibt. Wer ein gutes Gedächtnis hat und weiß, was er wohin gespeichert hat, kann auf diese Weise also mit zwei Zwischenablagen arbeiten.